Piranesi 3D-Malen wie von Hand

Piranesi 3D-Malen wie von Hand

Lörrach, 17.Juli 2002 Bildbearbeitung und Rendering in einem geht das? Die ComputerWorks GmbH aus Lörrach bietet das neue Visualisierungsprogramm Piranesi 3 an, mit dem Anwender mit Werkzeugen im 3D “malen” können wie in herkömmlichen Bildbearbeitungen. Aus nur grob ausgearbeiteten 3D-Modellen können so in kurzer Zeit anspruchsvolle 3D-Visualisierungen erstellt werden, die dem Betrachter viel Raum lassen für die eigene Phantasie. „Piranesi ist ein schneller, aussagekräftiger, fesselnder und ausgesprochen vergnüglicher Weg, um Bilder am Computer zu rendern“, meint der Paul Richens, einer der Programmentwickler von der Universität Cambridge. „Man neigt dazu, das photorealistische Bild als fertige, endgültige Aussage anzusehen, das kaum Raum lässt für Interpretationen. In manchen Fällen ist das angemessen, aber oftmals sind verschwommene oder provisorische Darstellungen angebracht, entweder weil die Entwürfe nur teilweise detailliert werden sollen, oder um Diskussionen anzuregen. Piranesi-Bilder können eine Menge "Neben-Geräusche" enthalten, die die Leute entsprechend ihrer eigenen Vorstellungen interpretieren können. Solche Bilder regen die Phantasie an anstatt sie zu unterdrücken.“

Laut Aussagen der ComputerWorks GmbH in Lörrach, dem neuen Distrubutor der Software, liegt das Geheimnis von Piranesi in seinem einzigartigen Dateiformat EPix. Jedes Pixel eines EPix-Bildes enthält neben dem Farbwert zwei entscheidende zusätzliche Informationen: Seine Position im Raum und das ihm zugeordnete Material. Diese beiden Informationen können beim Export durch praktisch alle Render- oder CAD-Programme geschrieben werden. Weil aber jedes Pixel seine Positions-Information enthält, “weiߔ Piranesi immer, welche Pixel eine Fläche bilden und welche Lage diese aufweist: Durch diese Informationen werden Texturen wie z.B. Backstein einfach mit Pinsel, Farbeimer usw. wie in Bildbearbeitungen aufgetragen, und zwar automatisch so, dass Backsteine vorne und hinten perspektivisch richtig verzerrt werden. Oder so genannte Cutouts wie Bäume, Personen usw. automatisch vorne größer und weiter hinten im Bild kleiner eingefügt und dazu Eigen- und Schlagschatten automatisch berechnet und dargestellt.

Einen weiteren Vorteil sieht der Hersteller darin, dass weniger geometrische Detaillierung im original CAD-Modell erstellt werden muss, da Piranesi auch aus nur grob ausgearbeiteten 3D-Modellen schnell 3D-Bilder erzeugen kann. Piranesi würde sich deshalb besonders in den ersten Projekt-Phasen eignen, weil sich der Anwender das langwierige Warten auf das Berechnen einer gerenderten Darstellung und die mühselige Nachbearbeitung in einer konventionellen Bildbearbeitung erspart. Das Ergebnis würde sofort dargestellt, so dass Varianten am Bildschirm ausprobiert und das Bild ständig verfeinern werden könnte.

Piranesi kombiniert die Vorteile des Computer-Renderings mit der Freiheit digitalen Zeichnens. Dies ermöglicht die Erstellung von fotorealistischen Ansichten oder nicht-fotorealistischen Bildern mit skizzenhaftem, persönlichem Charakter.
Die intelligenten Malwerkzeuge von Piranesi können aber auch für eine expressive Darstellung verwendet werden: Bildbereiche, die besonders wichtig sind, können hervor gehoben, während andere ein wenig aus dem Blickpunkt gerückt werden. Auf Wunsch kann Piranesi das Bild in eine weiche Aquarellzeichnung oder eine scharf skizzierte Radierung verwandeln. Jeder Effekt, der benutzt wird, kann als Stil abgespeichert und auf künftige Bilder angewendet werden.

Piranesi ist derzeit als Version 3 erhältlich. Einige der Neuerungen von Piranesi 3 sind z.B. das Bearbeiten von 2D-Zeichnungen, ein neuer Cutout-Manager, Panorama-Ansichten oder neue Effekte, Filter und Zeichenstifte. Piranesi bietet Schnittstellen u.a. zu 3D Studio Max, 3D Studio Viz, Art•lantis, FormZ oder MicroStation.

Erstmalig wird Piranesi 3 von ComputerWorks auf der Messe Plancom gezeigt, die parallel zum Architektur-Weltkongress UIA vom 23.-26.Juli auf dem Messegelände Berlin stattfindet. Der ComputerWorks-Stand ist in Halle 18, Stand Nr. 1823 zu finden.

Piranesi wird von der Informatix Software International Ltd und dem Martin Center der Universität Cambridge entwickelt und hergestellt. In Deutschland, Österreich und der Schweiz wird Piranesi von der Firma ComputerWorks verkauft und betreut.
ComputerWorks hat als Distributor der CAD-Software VectorWorks bereits eine über 17jährige Erfahrung auf dem AEC-Markt.