Polyethylen (PE)

Polyethylen ist ein thermoplastischer Kunststoff, den man durch Polymerisation von Ethen gewinnt.

Er ist Teil der Gruppe der Polyolefine. Polyethylen hat eine geringe Dichte, ist sehr zäh und weist ein gutes Gleitverhalten, eine hohe Bruchdehnung sowie einen niedrigen Verschleiß auf. Es kann Temperaturen zwischen -85°C und +90°C aushalten. Es nimmt sehr wenig Wasser auf und zeichnet sich durch gutes elektrisches sowie dielektrisches Verhalten aus. PE brennt gut und ist gegen nahezu alle polaren Lösungsmittel, gegen Alkohl, Benzin, Laugen, Öl, Säuren und Wasser beständig.

PE ist einer der am häufigsten verwendeten Kunststoffe. Man setzt PE in Form von PE-LD sowie PE-LLD für die Produktion von Folien ein. Aus diesen Folien sind zum Beispiel Schrumpffolien, Müllsäcke und Landwirtschaftsfolie. In geringerem Maße nutzt man diese Stoffe auch, um daraus Kabelummantelungen anzufertigen, und für Hohlkörper und Rohre. PE-HD wird vor allem für Hohlkörper, die im Blasformverfahren produziert werden, benutzt, unter andrem für großvolumige Behälter und Flaschen, die Reinigungsmittel enthalten. Aus PE-HD werden außerdem Haushaltswaren und Verpackungen hergestellt. Technische Artikel, Rohre aus PE, Folien und Fasern produziert man im Vakuumverfahren und Extrusionsverfahren. Ebenfalls aus PE-HD sind Geovliese und -gitter, die im Böschungs-, Straßen- und Deponiebau zum Einsatz kommen und Folien, die im Deponiebau und Wasserbau nützlich sind. Wichtig ist PE-HD auch für die Trinkwasser- und Gasversorgung. Aus PE-UHMW stellt man Zahnräder, Gleitbuchsen, Pumpenteile und Implantate her. PE-X dient als Isolierstoff für Mittel- sowie Hochspannungskabel. Für Warmwasser-Rohre eignet sich dieses Material ebenfalls.

Ein großer Nachteil von PE ist, dass das Material auch langfristig nicht biologisch abbaubar ist. Es kommt zur Zersprödung des PE und zum Zerfall in immer kleinere Teile. Diese gelangen schließlich in die Nahrungskette und schaden vielen Pflanzen, Tieren und Ökosystemen. Sie reichern sich zudem im Trinkwasser an. Eine der erschreckendsten Auswirkungen von PE ist der riesige Müllstrudel im Nordpazifik.