Power durch Innovation bei WACO

Power durch Innovation bei WACO

Hochleistungshobeln mit bis zu 1000 PS
Mit einer Innovationsoffensive startet WACO, der Hersteller von Hobel- und Kehlau-tomaten der Hochleistungsklasse unter dem Dach der Weinig-Gruppe, in das Frühjahr 2006. Die Maschinen der HighSpeed-Serie stehen für kompromisslose Leistung und Hochgeschwindigkeit bei exzellenter Oberflächenqualität. Um sie noch flexibler an Kundenwünsche anpassen zu können, haben die schwedischen Ingenieure ganze Arbeit geleistet. Die Hochleistungs-Hobelmaschinen Hydromat 3000, 4000, 5000 und 6000 sind um viele innovative technische Details erweitert worden. Schwimmende Vertikalspindeln beim Hydromat 3000 und 5000
In den Hobelmaschinen Hydromat 3000 und 5000 sind seit Jahresanfang 2006 schwimmende Vertikalspindeln verfügbar. Gerade das exakte 4-seitige aushobeln keilgezinkter Lamellen für Leimholzbalken erfordert diese Technologie. Die Lamellen weisen oft eine gewisse Krümmung auf und liegen in großen Längen vor. Zur optimalen Holzausbeute ist es das Ziel, die Krümmung nicht durchzudrücken, sondern die Spindeln mit der Krümmung mitzuführen, da nur ein begrenztes Holzübermaß vorhanden ist. Der Ausgleich der Krümmung erfolgt später in der Presse für die Leimholzbalken.
Mit der jeweils gegenüberliegenden Vertikalspindeleinheit wird eine exakte Parallelität in der Breite der Lamellen erreicht. Die schwimmende Bewegung der Spindeln ist auf max. 50 mm pro 5 Meter ausgelegt. Idealerweise liegt die Spindeleinheit am Maschinenende. Für schnellste Bearbeitung bei bester Qualität sind Vorschubgeschwindigkeiten bis zu 150 m/min und Motorstärken bis 24,5 kW pro Spindel möglich. Optional ist eine motorische Breitenverstellung der Spindeln lieferbar.

Hans Karafiat: „Seit Jahresanfang 2006 sind in den Hobelmaschinen 3000 und 5000 schwimmende Vertikalspindeln verfügbar. Für das exakte 4-seitige aushobeln keilgezinkter Lamellen ist diese Technologie unverzichtbar.“

Linkseinlauf, 250 mm Arbeitshöhe und Vertikalspindeln mit 100 mm-Axialverstellung für den Hydromat 5000
Moderne Produktionsabläufe erfordern in vielen Anlagen die Beschickung der Ho-belmaschine von der linken Seite anstelle der Standard-Beschickung von rechts. Gründe hierfür sind meistens die Referenzkanten, die z.B. von Keilzinkenanlagen erzeugt werden und eine flüssige Weiterbearbeitung erfordern. Die linksseitige Beschickung sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Fertigungsschritte und damit für gleich bleibend hohe Geschwindigkeit der Anlagen. Die Anpassung der Arbeitshöhe beim Hydromat 5000 auf 250 mm ermöglicht die Fertigung von Balken mit großen Querschnitten, z.B. für Bauholz. Die Maschine ist für diese Aufgaben ideal einsetzbar, da die benötigten großen Motorstärken verfügbar sind. Schwere Vorschubeinheiten mit großen Transportwalzen von 250 mm Durchmesser im und über dem Tisch sorgen für störungsfreien Vorschub. Ein weiteres Highlight in der Ausstattung des Hydromat 5000 sind die um 100 mm in axialer Richtung verstellbaren Vertikalspindeln. Zwei oder mehr Profilwerkzeuge lassen sich jetzt auf einer Spindel montieren, wodurch Rüstzeiten enorm gesenkt werden und schnelle Profilwechsel ohne Produktionsunterbrechung möglich werden. Mit dem PowerCom-System kann zusätzlich die Produktion bekannter Profile exakt wiederholt werden. Weiterhin sorgt die 100 mm Axialverstellung für eine Standzeiterhöhung durch größere Ausnutzung der Werkzeugschneiden. Sobald das Werkzeug stumpf ist, kann es 100 mm unter den Tisch gestellt werden und die Maschine verfügt wieder über ein perfekt schneidendes Werkzeug.

Bror-Erik Backmann: „Speziell bei der Bearbeitung von Bauholz ist das Auftrennen in der Hobelmaschine immer mehr gefragt.“

Steigerung der Produktionskapazität durch bis zu 33 Prozent mehr Vorschub für alle Hydromat-Modelle
Höhere Vorschubgeschwindigkeiten bedeuten mehr Leistung und mehr Kapazität bei gleich bleibender Maschinenlaufzeit. Für den Hydromat 3000 bietet WACO eine preiswerte Erhöhung der Vorschubgeschwindigkeit von 150 m/min auf 180 m/min an. Beim Hydromat 4000 lässt sich eine Vorschubgeschwindigkeit von 200 m/min gegenüber der Standardausführung mit 150 m/min erreichen. Beim Hydromat 5000 ist eine Steigerung auf 400 m/min möglich. Die Erhöhung der Vorschubgeschwindigkeit ist eine sehr preiswerte Option, die bei den Kunden für mehr Leistung sorgt.

Ralph Muhm: „Die Erhöhung der Vorschubgeschwindigkeit ist eine sehr preiswerte Option, die bei den Kunden für mehr Leistung sorgt.“

Auftrennen im Hydromat 4000 und 5000 bis 150 mm Sägehöhe
Speziell bei der Bearbeitung von Bauholz ist das Auftrennen in der Hobelmaschine immer mehr gefragt. WACO bietet die Option für den Hydromat 4000 und 5000 an. Mit der Standard-Ausführung wird bei einem Werkzeug-Flugkreis von 250 mm eine maximale Sägehöhe von 50 mm erreicht. Neu bei WACO ist die optionale Erhöhung der Sägehöhe auf 75 mm bis zu 150 mm.

Björn Andersson: „Die Anpassung der Arbeitshöhe beim Hydromat 5000 auf 250 mm ermöglicht die Fertigung von Balken mit großen Querschnitten, z.B. für Bauholz. Die Maschine ist für diese Aufgaben ideal einsetzbar, da die benötigten großen Motorstärken verfügbar sind.“

Hydromat 6000 - Vorschubgeschwindigkeiten bis 600 m/min in der Oberklasse
Das Topmodell der HighSpeed-Serie bietet für Betriebe mit extrem hohem Produktionsvolumen maximale Leistung bei höchster Oberflächenqualität. Der beeindruckende Hydromat 6000 verfügt über vier oder mehr Spindeln, wobei die rechts und links gegenüberliegend angeordnet sind. Mit den gegenüberliegenden Vertikalspindeln wird eine optimale Breiten-Parallelität erreicht. Die Maschine erreicht Vorschubgeschwindigkeiten bis 600 m/min. Das extrem zuverlässige Vorschubsystem sichert mit großen, doppelseitig gelagerten Transportwalzen in und über dem Tisch den kontinuierlichen Holztransport auch bei diesen hohen Vorschubgeschwindigkeiten. Das enorme Kraftpotenzial der Maschine wird im Showroom von WACO in Halmstad/Schweden deutlich. Bereits die vierspindlige Demo-Maschine verfügt über eine Leistung von 665 kW (905 PS)! Die Achsen der Maschine sind mit PowerCom NC-gesteuert. Wahlweise lässt sich auch der rechte Anschlag und der hoch/tief - Vorschub der Spindeln steuern. Die Axialverstellung ist bis zu 100 mm möglich. Die Drehzahl der Spindeln liegt bei 6000 UpM, wodurch weniger Messer im Hobelkopf benötigt werden. Die Werkzeugkosten bleiben bei hoher Schnittgeschwindigkeit und bester Oberflächenqualität gering. Die Spindeln, deren Durchmesser 80 mm beträgt, lassen sich optional mit PowerLock-Technologie ausstatten. Um das Handling der bis zu 100 kg schweren Werkzeuge zu ermöglichen ist eine manuelle Werkzeugwechselvorrichtung integriert. Die Maschine besticht durch ihre robuste und massive Konstruktion und stellt im Hochleistungsbereich die oberste Güteklasse dar. Von der Verarbeitung bis zum Service ist die WEINIG-Qualität in der Oberklasse spürbar.