PUR - der Stoff, aus dem die Schäume sind

PUR - der Stoff, aus dem die Schäume sind

Polyurethan-Schaumstoff kann je nach Verwendungszweck mit geschlossenen oder offenen Zellstrukturen gefertigt werden. In den Recticel-Werken lassen sich so Weich- und Hartschaumstoffe der unterschiedlichsten Raumgewichte, Festigkeiten und Volumina herstellen von superweich bis zähhart.
Polyurethan-Schaumstoffe sind ungiftig, temperaturbeständig, verrotten nicht, sind schimmel- und fäulnisfest, geruchsneutral und physiologisch unbedenklich für die in Betracht kommenden Anwendungen.

Polyurethan ist wohl der vielseitigste Kunststoff unserer Zeit. Recticel stellt PUR-Schaumstoffe in Form von Blöcken, Platten, Bahnen, Konfektions- und Formteilen her. Die Produktion wird ständig nach DIN- und ISO-Vorschriften überwacht. Das gewährleistet den gleichbleibend hohen Qualitätsstandard der Erzeugnisse.

In den letzten Jahren hat Recticel der Wiederverwertung von Polyurethan-Schaumstoff, die auf verschiedene Arten durchgeführt werden kann, immer mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Hauptanliegen dabei ist, umweltfreundliche Anwendungen für die bei der Produktion und beim Zuschnitt anfallenden Abfälle („trim foam“) zu finden.

Durch den Einsatz technologischer Innovationen ist es gelungen, die Gesamtmenge an Schnittabfällen deutlich zu reduzieren. Außerdem sucht Recticels International Development Center ständig neue Anwendungen für die recycelten Produkte sowie auch neue Recycling-Methoden. Der „trim foam“ dient als Grundstoff für die Herstellung flexibler Verbundschaumstoffe, die Recticel seit einigen Jahren produziert. Die Produkte werden unter den Marken Recmat (Schalldämmung für Bodenbeläge) und Recfoam (Schalldämmung für Autos, Polsterung von Turnmatten, Verstärkung von Sitzen, Verpackungsmaterial usw.) vertrieben.

Kontaktadresse:

CORRECTHANE Dämmsysteme GmbH
(Deutsches Tochterunternehmen von Recticel International)

Hagenauer Strasse 42
65203 Wiesbaden
Telefon: (0611) 9276-401
Telefax: (0611) 9276-440
E-Mail: info@correcthane.de

Ansprechpartnerin:
Marita Scheele / Marketing