Sächsische Labors erhalten Ökoaudit-Zertifikat

Sächsische Labors erhalten Ökoaudit-Zertifikat

Dresden, 3.1.06 - Die Umweltbetriebsgesellschaft (UBG) Staatsbetrieb im Geschäftsbereich des Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft wurde Ende Dezember mit allen zehn Geschäftsstellen nach EMAS (Ökoaudit) zertifiziert. Das Umweltsiegel erhalten Unternehmen und Institutionen, die die Umweltprüfung sowie die Umweltbetriebsprüfung eines externen Ökoaudit-Beraters bestanden haben. So wurden beispielsweise in den Laboren der UBG Wasserstrahlpumpen durch elektrische Pumpen ersetzt. Dadurch wird die Laboranalytik empfindlicher, so dass weniger Chemikalien eingesetzt werden müssen. Außerdem sollen künftig soweit möglich hauptsächlich Produkte und Dienstleistungen von nach EMAS-zertifizierten Unternehmen bezogen werden.

Die UBG ist ein Dienstleister für den Freistaat Sachsen mit 169 Mitarbeitern. Sie unterhält Labors und Messstellen zur Ermittlung von Umweltdaten in Radebeul, Neusörnewitz, Wahnsdorf (alle LKrs. Meißen), Görlitz, Chemnitz, Leipzig, Brandis (Muldentalkreis), Bad Düben (LKrs. Delitzsch) und Schlema (LKrs. Aue-Schwarzenberg). Dort werden unter anderem Wasseranalysen durchgeführt sowie Umweltradioaktivität und Luftverschmutzung gemessen. Der Staatsbetrieb wurde 1994 gegründet.

SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR UMWELT UND LANDWIRTSCHAFT Pressestelle; Archivstraße 1, 01097 DresdenTel: 0351-564 6818/9; Fax: 0351-564 6817E-Mail: presse@smul.sachsen.deUnsere Pressemitteilungen im Internet: http://www.smul.sachsen.de