Schlüter-TROBA: Erweitertes Dränagesystem vorgestellt

Schlüter-TROBA: Erweitertes Dränagesystem vorgestellt
Auf der BAU in München stellte Schlüter-Systems, Iserlohn, umfangreiche Erweiterungen des Schlüter-TROBA Dränagesystems für Balkone und Terrassen vor. Mit einer völlig neu konstruierten Linienentwässerung und Schalungsringen für die Dünnbettverlegung von Plattenelementen zeigte das Unternehmen interessante Alternativen für die Verlegung von Bodenbelägen in Außenbereichen.1983 entwickelte Firmengründer Werner Schlüter mit der TROBA-Matte die erste funktionierende Flächendränage für Fliesenbeläge auf Balkonen und Terrassen. In der Folgezeit wurden die kapillarpassive Schlüter-TROBA-PLUS, sowie die Schlüter-TROBA-STELZ-Ringe für aufgestelzte Verlegung auf den Markt gebracht. Nun, nach mehr als 20 Jahren bewährtem Praxiseinsatz, stellte die Schlüter-Systems KG auf der BAU neue interessante Erweiterungen des Dränagesystems vor.
Nach DIN 18 195 müssen Abdichtungen auf Balkonen und Terrassen 15 cm über die Oberkante des Belages hochgezogen werden. Dies gilt auch im Bereich von Türanschlüssen, wo demzufolge mindestens 15 cm hohe Schwellen entstehen würden. Nach den Flachdachrichtlinien darf jedoch von dieser Vorgabe abgewichen werden, wenn in dem betreffenden Bereich die Entwässerung durch geeignete Maßnahmen sichergestellt ist. Schlüter-TROBA-LINE ist eine hochwertige Dränagerinne aus Edelstahl, die eine solche Entwässerung dauerhaft und sicher leistet: anfallendes Wasser gelangt durch die Öffnungen der Rinne bis zur Abdichtungsebene und fließt dort in der Flächendränage zwischen Abdichtung und Belagskonstruktion zum Entwässerungspunkt hin ab. Wasser kann sich so im Türbereich oder überall dort, wo es an Anschlusshöhen fehlt, nicht aufstauen.
Das sichtbare Edelstahl-Oberteil von TROBA-LINE-TL verfügt über eine dekorative trapezförmige Lochung. Die Rinne ist in den Breiten 75, 110 und 160 mm und den Höhen 20 und 40 mm erhältlich, durch eine Höhenverstellung können bis zu 40 mm zusätzliche Aufbauhöhe erreicht werden. Die Lieferlängen sind 0,75 - 1 - 1,5 und 2 Meter.
Mit Schlüter-TROBA-LINE-TLR hat Schlüter-Systems zudem eine Rinne mit einem oberen Dränagerost aus verzinktem Stahl entwickelt. Sie kann zur Entwässerung auch in höher belasteten Bereichen eingebaut werden. TROBA-LINE-TLR ist in den Breiten 110 und 160 mm und den Höhen 20 und 40 mm erhältlich.
Zur gezielten Wasserableitung kann das Unterteil von Schlüter-TROBA-LINE auch in unelochter Ausführung geliefert werden.
Als schnelle und einfache Verlegemethode für großformatige Plattenelemente stellte Schlüter-Systems in München die direkte Verlegung auf der Dränagematte Schlüter-TROBA-PLUS vor. Zur Fixierung der Platten werden an den Fugen-Kreuzungspunkten mit den neuen Schalungsringen Schlüter-TROBA-STELZ-DR definierte Klebepunkte aus Dünnbettmörtel auf dem Vlies der TROBA-PLUS hergestellt. Sie geben den Platten Halt und gleichen mögliche Unebenheiten des Untergrundes aus. Die 2 mm hohen Ringe haben 23 cm Durchmesser und können wahlweise nach Erstellung der Klebepunkte aufgenommen und wiederverwendet werden oder als verlorene Schalung liegenbleiben.
Der Hersteller betont, dass mit diesen Produktneuheiten die Verlegung von Fliesenbelägen in Außenbereichen gemäß dem Messe-Motto "Mehr Spaß mit Fliesen!" deutlich vereinfacht werde.
Bild