Schmid: ´Erfindungsreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Prämien belohnt´

Schmid: ´Erfindungsreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Prämien belohnt´

Innovationen (PM 74/06 vom 24.02.06)

Im Jahr 2005 machten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums des Innern insgesamt 56 Vorschläge, um Verwaltungsabläufe zu vereinfachen, zu beschleunigen und deren Kosten zu senken. Für sieben herausragende Vorschläge gab es Prämien von insgesamt 2.650 Euro. Die höchste Prämie in Höhe von 1.000 Euro erhielten die bei der Polizeidirektion Weilheim beschäftigten Polizeihauptmeister Christian Bogusch und Peter Wilkner für den Vorschlag zur Verbesserung des EDV-Programms ´Täterbildverfahren´ der Bayerischen Polizei.
Damit werden bei der erkennungsdienstlichen Behandlung von Tatverdächtigen das Erstellen von Täterbildern sowie die Abläufe zur Übernahme in das EDV-Programm unterstützt bzw. optimiert. Der Verbesserungsvorschlag löst bisherige manuelle Eingabeschritte ab. Innenstaatssekretär Georg Schmid: ´Die Ideen reichen von der effektiveren Ermittlung von Straftätern bis zu vereinfachten Arbeitsabläufen in den Straßenmeistereien. Die prämierten Vorschläge bringen für die Bürger und die Verwaltung großen Nutzen´.

(Ganze Meldung unter http://www.stmi.bayern.de/presse/archiv/2006/74.php)

Pressesprecher: Michael ZieglerTelefon: (089) 2192 2114Telefax: (089) 2192 12721E-Mail: presse@stmi.bayern.de