Schnappauf: 7 Tipps beachten = 13 % Sprit sparen

Schnappauf: 7 Tipps beachten = 13 % Sprit sparen

+++ Rund 13 Prozent Sprit lassen sich auch bei zügiger Fahrweise sparen, wenn man beim Autofahren sieben Fahr-Tipps beachtet. Darauf wies Bayerns Umwelt- und Verbraucherschutzminister Werner Schnappauf heute zu Beginn des Sommer-Reiseverkehrs hin. Schnappauf: "Gerade angesichts der Rekord-Benzinpreise ist spritsparendes Fahren für alle ein Thema. Darüber hinaus schont es nicht nur den Geldbeutel, sondern verringert auch den klimaschädlichen CO2-Ausstoß." Eine Handvoll Fahr-Tipps beachtet, und deutschlandweit können pro Jahr hochgerechnet bis zu 9,2 Milliarden Liter Sprit gespart werden, so der Minister. Dies entspreche einer Kohlendioxid-Einsparung von rund 22,3 Millionen Tonnen oder 11,7 Prozent des deutschen Kohlendioxid-Ausstoßes im Verkehr. +++
Die Fahr-Ergebnisse verblüfften selbst alte Hasen. Bei konsequenter Anwendung der Spritspar-Tipps konnte der Spritverbrauch um bis zu 13 Prozent gesenkt werden. Schnappauf: "Sogar ein Profi wie der Formel 1-Renn-fahrer Christian Danner holte mit den Spar-Tipps auf einer Strecke von 80 km noch über 1,5 Liter Sprit raus. Anstelle von 7,19 Litern im Normal-Fahrstil kam er mit 5,55 Liter aus - und das bei gleicher Fahrtdauer! Sprit sparen gelingt auch ohne Spaß- und Zeitverlust. Und 5 bis 10 Euro weniger ist pro Tankfüllung allemal drin."

7 Spritspar-Tipps
1. Fahren Sie vorausschauend und mit ausreichend Abstand zum Vordermann, um unnötige Brems- und Beschleunigungsvorgänge zu vermeiden.
2. Fahren Sie mit niedriger Drehzahl und schalten Sie so bald wie möglich in den höheren Gang (bei ca. 2000 U/min).
3. Nutzen Sie auch im Stadtverkehr den 5. Gang (ab 50 km/h).
4. Schalten Sie bei längerem Halt im Stau oder an der Ampel den Motor ab.
5. Fahren Sie nicht unnötig Lasten spazieren (auch keine Gepäckträger).
6. Achten Sie auf korrekten Reifendruck, insbesondere auch für die Urlaubsfahrt bei voller Beladung und verwenden Sie Leichtlauföl und Leichtlaufreifen.
7. Schalten Sie zusätzliche Verbraucher wie Licht, Heizung und Klimaanlage aus, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

Weitere Informationen: http://www.luft.bayern.de

Pressefotos allgemein zum Download (72 dpi, 300 dpi)