Schufafreier Kredit

Der schufafreie Kredit stellt einen Kredit dar, bei dem keine Schufa Abfrage gestellt wird. Daher eignet er sich besonders gut für all jene Menschen, die über Negativeinträge bei der Schufa verfügen und einen „normalen“ Kredit nicht gewährt bekommen würden. Doch auch für solche Menschen, die nicht möchten, dass jemand von ihrem Kredit erfährt, ist der schufafreie Kredit geeignet, da dieser nirgends eingetragen wird oder anderweitig zu erkennen ist.

Da der Kreditgeber beim schufafreien Kredit auf eine Abfrage bei der Schufa verzichtet, geht er natürlich ein erhöhtes Risiko des Ausfalls ein. Deshalb wird er sich auf andere Art und Weise absichern: So muss der Antragsteller für einen schufafreien Kredit in einem festen Arbeitsverhältnis stehen. Das heißt, er muss mindestens seit 12 Monaten beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt sein. Zudem darf das Arbeitsverhältnis weder befristet, noch gekündigt sein. Damit wird auch klar, dass beispielsweise Auszubildende keinen schufafreien Kredit erhalten werden. Denn deren Arbeitsverhältnis ist ja nun einmal befristet. Arbeitnehmer, die zwar in einem festen Arbeitsverhältnis stehen, aber erkrankt sind und nur noch Krankengeld erhalten, werden ebenso wenig einen solchen Kredit erhalten, was ebenfalls für Wehr- oder Ersatzdienst Leistende gilt.

Beim schufafreien Kredit muss man jedoch beachten, dass dieser oft erheblich teurer als ein Kredit mit Schufa ist. Dies liegt an dem höheren Risiko, das die Bank mit einem solchen Kredit eingeht. Die meisten schufafreien Kredite erhält man dabei im Ausland, mittlerweile gibt es aber auch inländische Banken, die einen solchen vergeben. Grundsätzlich kann man sich den Kredit in bar, also anonym auszahlen lassen. Auch die Rückzahlung kann auf diesem Wege erfolgen. Aber auch die Auszahlung und Rückzahlung per Scheck oder Überweisung sind möglich, wobei der Kreditnehmer hierbei natürlich nicht mehr anonym bleibt.