Sicherer – haltbarer Zaun um das Grundstück

Holzzaun Holzzaun Bei 4 großen Hunden muß man sich schon einen passenden Zaun überlegen, dieser soll hoch genug sein so daß die Hunde nicht drüber springen können ( ca. 170 cm ), so stabil das auch mal einen Hund dagegen springen darf ( Deutsche Dogge ) auch die Haltbarkeit des Zaunes sowie das Aussehen spielten eine Rolle.

Von Anfang an war der Aufbau der Zaunpfeiler per „Betonfundament und Pfeiler aus Klinker“ gedacht, das wurde auch schon vor einiger Zeit gemacht, doch welcher Baustoff bzw. wie sollte der Zwischenraum der Pfeiler geschlossen werden ???

Als erstes sollte Maschendrahtzaun ( mit Kunststoffummantelung ) verbaut werden, da aber die Hunde einiges an Gewicht haben ( ca. 80 Kg ) ! würde so ein Hund einem Maschendrahtzaun nicht besonders gut tun. Eine andere Möglichkeit wäre den Zwischenraum mit Steinen ( Kalksandstein/Bims ) auszumauern, dann müsste aber noch zwischen jedem Pfeiler ein Streifenfundament ( b=30 cm und t=80 cm ) gemacht werden, was bei ca. 120 Meter einiges an Arbeit und Kosten bedeutet, die benötigten Steine hätten nochmals hohe Kosten verursacht...

Wir haben uns dann zu für Holz entschieden, nach der Entscheidung mußte natürlich noch die passende Holzart gewählt werden ( was auch eine Preisfrage war ), nach langem hin und her haben wir uns für Douglasie entschieden, harte und sehr langlebige Holzart die nicht gestrichen werden muß ! was auch eine Zeit und Kostenersparnis ist.

Für das befestigen der Douglasie Holzbretter ( h=15 cm d=3 cm ) brauchten wir:

1 Bohrmaschine mit einem 3 er Holzbohrer
1 Bohrmaschine mit einem Kreuz Aufsatz
1 Kappsäge zum schneiden der Douglasiebretter
8 Schraubzwingen
Und natürlich rostfreie Holzschrauben ( Edelstahl Spanplattenschrauben 5,0*60mm ).

In den Innenseiten der Klinkerpfeiler haben wir 10*10 er Holzbalken ( Obi ) mit durchgehenden Schrauben/Dübel angebracht, 2 Schrauben pro Holzbalken, an diesen Holzbalken wurden passen geschnittene Douglasiebretter per Wasserwaage/Schraubzwingen alle 15 cm mit Edelstahlschrauben angebracht – wichtig, damit die Douglasiebretter beim reinschrauben nicht reißen sollte jedes Loch mit einem Holzbohrer kurz ( nicht ganz durch ) vorgebohrt werden, so verhindert man beim schrauben die Risse im Holz !

Die Douglasiebretter wurden 2 Lagig angebracht, d.h. 1 Reihe Douglasiebretter auf die Rückseite des Balken jeweils mit Abstand 15 cm und 1 Reihe Bretter auf die Vorderseite der Holzbalken „versetzt“ zu den hinteren Bretter, so wird die Bretterwand 2 Lagig.
Borhmaschine 3er BohrerBorhmaschine 3er BohrerBohrmaschine Kreuzschraub AufsatzBohrmaschine Kreuzschraub AufsatzKabeltrommel und zwei VerlängerungskabelKabeltrommel und zwei VerlängerungskabelAcht SchraubzwingenAcht SchraubzwingenEdelstahl Holzschrauben 50* 60mmEdelstahl Holzschrauben 50* 60mmHolzbrett mit Schraubzwinge am HolzbalkenHolzbrett mit Schraubzwinge am HolzbalkenMarkierung auf HolzbalkenMarkierung auf HolzbalkenVorbohren im BrettVorbohren im BrettHolzschraube eindrehenHolzschraube eindrehenZwei Schrauben pro BrettseiteZwei Schrauben pro BrettseitePfeiler noch mit einlagigem HolzPfeiler noch mit einlagigem HolzFertiger Zaun mit 2 lagen DouglasieholzbretterFertiger Zaun mit 2 lagen Douglasieholzbretter