Stuttgarter Bauschadens-Kolloquium

Stuttgarter Bauschadens-Kolloquium

Zahlreiche Experten und Interessierte nutzten die Gelegenheit, sich am 28. März 2003 beim Stuttgarter Bauschadens-Kolloquium über die neusten Entwicklungen bei Schäden und Mängeln an genutzten Dachflächen zu informieren. Diese Veranstaltung wurde erstmals gemeinsam vom Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB und der SSB Spezialseminare Bau GmbH in den Räumen des Fraunhofer-Institutszentrums in Stuttgart durchgeführt.Ein namhaftes Referententeam brachte unter der Moderation von Dipl.-Ing. Thomas H. Morszeck, Institutsleiter des Fraunhofer IRB, interessante Beiträge zu immer wieder vorkommenden Schadensfällen sowie zur aktuellen Rechtsprechung:
Professor Dr.-Ing. Rainer Oswald ging in seinen Beiträgen auf aktuelle Regelwerke und Normen ein und erläuterte diese kritisch. Darüber hinaus stellte er anhand von aktuellen Schadensfällen anschaulich technische Probleme bei Dachterrassen, Parkdecks und begrünten Dächern vor.
Neue Regeln des Wärmeschutzes und die häufig missachteten Anforderungen an den Schallschutz waren das Thema eines Vortrages von Professor Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz, indem er immer wieder den direkten Bezug zur Bau- und Planungspraxis herstellte.
Aus seinem umfangreichen Erfahrungsschatz von Rechtsstreitigkeiten und deren Entscheidungen referierte Professor Kurt Meissner (Vorsitzender Richter am OLG a.D.). Er erläuterte anhand von Beispielen die neuen BGB-Bestimmungen wie die Vergütung oder den Mangelbegriff im Sinne des BGB, und ging ausführlich auf die Neuerungen der VOB/B ein.
Die positive Resonanz dieser Veranstaltung bildet eine gute Perspektive für das nächste Stuttgarter Bauschadens-Kolloquium im Jahr 2004.