Süße Köstlichkeiten mit bulgarischer Seele

Süße Köstlichkeiten mit bulgarischer Seele

Bulgarische Konditoren- und Bäckerlehrlinge zum Praktikum in Deutschland

Presse-Informationen der HwK Koblenz
20 Konditoren- und Bäckerlehrlinge aus Bulgarien absolvieren derzeit ein zweimonatiges Praktikum in mittelständischen Unternehmen im Bezirk der HwK Koblenz. Zum ersten Mal haben bulgarische Lehrlinge die Möglichkeit, Können, Technik und cleveres Mar-keting in deutschen Backstuben zu schnuppern und ihre Kenntnisse zu erweitern. Der Austausch wird über das EU-Programm „Leonardo da Vinci“ gefördert„Einen besseren Lehrling kann man sich nicht wünschen“, so Ulrike Becker vom Café Becker in Alken über Lehrling Ljuben Nikolaev. „Er ist sehr engagiert, wissbegierig, motiviert und ein Vorbild für unsere drei deutschen Lehrlinge“, sagt sie. „Die staunen, dass sich ein junger Mann, fern der Heimat, so selbstlos in den Betrieb einbringt“, fügt sie hinzu. Auch Konditormeister Rainer Hahn, Inhaber des Cafés Steinebach in Vallendar, ist voll des Lobes über Konditorlehrling Georgi Rumenov. „Er sieht die Arbeit, ohne dass man ihm etwas sagen muss. Er ist höflich und weil er das Wörterbuch immer zur Hand hat, klappt es inzwischen auch mit der Verständigung gut.“

Konditormeister Michael Luy aus Koblenz kennt die Lernfreude der jungen Leute aus Bulgarien aus eigenem Erleben. Im Auftrag der HwK hat er bereits mehrmals Seminare im Berufsbildungszentrum in Plovdiv gehalten. Auch Nadeshda Rangelova, die derzeit in seinem Betrieb ein Praktikum macht, gibt ihm Anlass zur Freude. „Ihr ist nichts zu viel. Sie bringt sehr viel Seele in ihre Arbeit ein.“

„Wir haben heute in einer Zeit, in der sich Bulgarien auf den EU-Beitritt im Jahr 2007 vorbereitet, die Möglichkeit, über eine völlig neue Form der Zusammenarbeit nachzudenken. Europa wird farbiger, und Sie sind so zu sagen Pioniere, Wegbereiter auf neuer Strecke“, so Dr. h.c. Karl-Jürgen Wilbert, Honorarkonsul von Bulgarien und HwK-Hauptgeschäftsführer, zu den Lehrlingen. Wilbert verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft zu Bulgarien.

Bereits seit 14 Jahren engagiert sich die HwK Koblenz in dem osteuropäischen Land und hilft u.a. beim Bau und Ausbau von beruflichen Bildungszentren. So entstanden in Plovdiv eine Friseur-, eine Bäcker- und Konditorenwerkstatt, eine Tischler- und eine Goldschmiedewerkstatt sowie eine Lehrküche.

Internationales - Hier absolvieren die bulgarischen Lehrlinge ihr Praktikum
Café Luy, Koblenz
Konditorei-Café Baumann, Koblenz
Café Kruft, Koblenz
Konditormeister Werner Sander, Niederfell
Konditormeister Gerd Foerges, Kobern-Gondorf
Hotel Kretzer, Alken
Bäckermeister Bernd Stief-fenhofer, Kobern-Gondorf
Café & Konditorei Weißmann, Andernach
Bäckerei/Konditorei Schug, Boppard
Hotel Bellevue, Boppard
Konditorei Tillmanns, Neuwied
Neuwieder Kaffeehaus, Neuwied
Café Steinbach, Vallendar
Café Stigler, Lahnstein
Bäckerei Barth, Niederfell
Bäckermeister Arnulf Becker, Alken
Der Dank der bulgarischen Jugendlichen und der HwK Koblenz gilt den Betrieben, die - oft nicht zum ersten Mal - einen Praktikumsplatz zur Verfügung stellen.