An unterschiedliche Raumbreiten angepasst

An unterschiedliche Raumbreiten angepasst

Die Entkernung der Sparkassenfiliale Ibbenbüren-Riesenbeck stellte durch die feststehenden Maße und die Begrenzung der Deckenflächen durch Unterzüge den Architekten und den illbruck Berater vor allseits bekannte Probleme. Zudem sollten die "Zonierungen" durch die Kombination der zwei Gestaltungselemente Deckensystem und Bandraster deutlich gemacht werden. Das Streckmetalldeckensystem illbruck EXPANDEDLINE in der Abmessung 1250 x 1250mm kam hier zum Einsatz und wurde in das illbruck bandrastersystem TT eingelegt. Um ein gleiches quadratisches Format der Kassetten beizubehalten, musste das Bandraster in zwei unterschiedlichen Breiten eingesetzt werden: 118 mm in Längsrichtung und 97 mm in Querrichtung.
Quer zur Erschließungsrichtung sind die Bandraster zurückhaltend aus eloxiertem Aluminium. Orthogonal dazu führen die abwechselnd mit Leuichten und Milchglas ausgelegten Schienen in die Tiefe des Raums. Den akustischen Erfordernissen des Kundenbereichs der Bank trug der Architekt Thomas Krekemeyer Rechnung durch die Integration der 5 mm starken schallabsorbierenden illbruck kassetteneinlage FM in Schwarz.
Speziell für dieses Bauvorhaben wurde ein Kreuzbandraster entwickelt, das den anspruchsvollen Designkonzept der Innenräume entspricht. Dabei wurde auf die drei aktuellen Schienensysteme illbrucks zurückgegriffen: die Design-Aluminium-Schiene TT gibt es in zwei Varianten -"profilsystem TT" und "bandrastersystem TT". Dazu gibt es das Profilsystem NEXUS. Räume in jeder Größe lassen sich aufgrund der frei wählbaren Dimensionierung von Schienensystemen und Deckenelementen individuell gestalten.

Daten
Planung und Bauleitung Thomas Krekemeyer
Deckensystem illbruck deckensystem EXPANDEDLINE in Kombination mit illbruck bandraster TT