Verwendung von Betonstein beim Hausbau

Betonstein ist der faszinierendste Baustoff in der heutigen Zeit.

Seine Vielfältigkeit und Flexibilität macht ihn zum Liebling auf Deutschlands Baustellen. Damit liefert die Natur eine Basis für das moderne Bauen. Zur Herstellung von Betonstein benötigt es nur ein paar Zutaten. Zement, Sand, Kies, Wasser und gebrochenes Felsgestein – alles Dinge, die uns ebenfalls die Natur liefert. In den letzten Jahren hat sich auch die Herstellung von dem Baustoff verändert. Da es im 21. Jahrhundert auch auf den Schutz der Umwelt ankommt, wurde dieses Thema auch beim Betonstein angepriesen.

So ist es nun mittlerweile möglich, Restbeton und Restwasser vollständig wiederzuwerten, ohne dabei die Umwelt mit Entsorgungsrückständen zu belasten. Betonstein ist kein Rohstoff, der ewig lange Wege hinter sich bringen muss. Nahegelegener Abbau ermöglicht somit kurze Transportwege und schont die Umwelt. Wieder ein Plus für unsere Heimat, da Arbeitsplätze gesichert sind und man immer einen Ansprechpartner vor Ort hat. Betonstein ist auch kein aufdringlicher Baustoff. Er wird beispielsweise in Parks und Naturanlagen verwendet. Als eine Art Dekoration fügt er sich dort geschmeidig in das Gesamtbild ein und verleiht diesem Auflockerung. In der Stadt oder auf dem Dorf versucht man, mit Betonstein zu strukturieren und aufzuräumen. Als Mauern dienen sie zur Abgrenzung, als Fläche zum Begehen und als Kunstwerk zum Bestaunen. Betonstein ist sehr vielfältig. Seine moderne und dennoch zeitlose Optik macht den Baustoff zum flexiblen Mittel, um Neues zu entdecken. Beispielsweise dient er als Gehweg inmitten verwirrter Natur und macht diese somit für den Menschen nutzbar und ansprechend. Der faszinierende Betonstein wird von Handwerkern und Maurern auch im Hausbau verwendet. Er setzt dort im Innen- und Außenbereich reizvolle Akzente und lässt sich mit den unterschiedlichsten Grünpflanzen kombinieren. Doch der Betonstein versteht sich nicht nur super mit der Natur, sondern auch mit anderen Baumaterialien. Platten, Palisaden und Stufenelemente sind nur einige davon. Farben und Formen sind kombinierbar und bieten somit für Arbeiter auf der Baustelle eine Menge kreativen Freiraum.

An Funktionalität und Design mangelt es dem Baustoff ebenfalls nicht. Wer es hochwertig und edel mag, kann sich individuell mit dem Betonstein austoben. Bekam man früher nur triste Struktur und einfache Farben zu sehen, bieten sich heute Anblicke von effizienter Schönheit. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt. Handwerker sehen den Baustoff als das Material der Zukunft und sind vor allem für seine Flexibilität und dem ausdrucksstarken Auftreten des Betonsteins sehr dankbar.