Verwittertes Holz

Verwittertes Holz besitzt einen ganz besonderen Charme. Doch gerade in Außenbereichen bringt es auch Nachteile mit sich: Bei Feuchtigkeit wird es rutschig, zudem verrottet es mit der Zeit. Und abgesehen davon: Woher nehmen? Alte Holzbohlen sind schwer zu bekommen. Baustoffspezialist Kann schafft Abhilfe mit einer verblüffenden Nachbildung: Der Betonstein Log Sleeper ist alten Holzschwellen täuschend ähnlich. Die unregelmäßige Struktur und der antik-braune Farbton wirken, als hätten Sonne, Wind und Regen ihre Spuren hinterlassen. Dabei ist der hochwertige Stein unempfindlich und robust. Nur wer ganz genau hinschaut oder das „Holz“ mit der Hand berührt, kann den Unterschied feststellen.
Eingesetzt wird Log Sleeper zum Beispiel für Gartenwege aber auch als Solitär an Schwellen oder Übergängen entfaltet er seine anziehende Wirkung. Selbst Stufen oder zaunähnliche Begrenzungen können damit erstellt werden. Auch ganze Terrassenflächen lassen sich mit Log Sleeper auslegen und erhalten das spezielle Flair von altem Holz. Der Stein verfügt über die Maße von 60 mal 25 Zentimetern und wird genau wie andere Außenplatten verlegt. Gleichzeitig bringt er alle Vorteile moderner Betonsteine mit sich: Er ist rutschfest, pflegeleicht und extrem widerstandsfähig, selbst Frost kann ihm nichts anhaben.

Kombinieren lässt sich Log Sleeper mit den Betonsteinen der Serie Bradstone. Dazu gehören Platten, Stufen und Mauerelemente in natürlicher Anmutung und vielen aufeinander abgestimmten Farbtönen für eine individuelle Gartenlandschaft.

Den unwiderstehlichen Charme von verwitterten Holzbohlen verbreitet Log Sleeper. Der Betonstein ist eine verblüffend ähnliche Nachbildung alter Holzschwellen und dabei gleichzeitig langlebig und unempfindlich. Foto: Kann