Vielzahl von bayerischen Mooren gemeldet

Vielzahl von bayerischen Mooren gemeldet

(München) Die Forderung der EU-Kommission nach Nachmel-dungen einzelner Moore wie dem Enzenstettener Moor und des Füssener Wasenmoor im Allgäu kommt überraschend. Denn die Äußerungen der EU-Kommission stehen im Widerspruch zu den bisher geführten Gesprächen. Bayern hat bereits 8 Prozent der gesamten Landesfläche als FFH- und Vogelschutzgebiet über Berlin nach Brüssel gemeldet. Darunter sind eine Vielzahl von hochwertigen Moorgebieten. Bayern hat sich darüber hinaus offen gezeigt für Nachmeldungen, soweit sie aus der erstmaligen Be-trachtung des Gesamtzusammenhangs des europäischen Netzes Natura 2000 notwendig und sinnvoll erscheinen.

Weitere Informationen: http://www.natur.bayern.de