Vormauerverbände bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Vormauerverbände bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Ein Läufer- oder Kopfverband muss glücklicherweise nicht gewechselt werden: Schließlich handelt es sich dabei um attraktiv angeordnete Klinkerformationen - beliebte Stilmittel der Fassadengestaltung.

Wer beim Läuferverband an Sportler oder beim Schlesischen Verband an Vertriebene denkt, irrt gewaltig. Die hier angesprochenen "Verbände" sind im Gegensatz zu anderen - etwa zur medizinischen Variante - schön anzusehen. Schließlich handelt es sich dabei um abwechslungsreiche Varianten der Fassadengestaltung mittels individuell angeordneter Formationen von Vormauerziegeln. Experten der Wienerberger Ziegelindustrie, die unter dem Markenname Terca das größte Sortiment an Vormauerziegeln in Deutschland haben, erklären die wichtigsten Unterschiede der Fassadengestaltung. Einen Ziegelverband muss man sich wie folgt vorstellen: Gewöhnlich wer-den Vormauerziegel beim Errichten einer Klinkerfassade gemischt versetzt, das ist der Fachausdruck für das so genannte Verlegen im Verband, bei dem die Ziegelsteine bewusst nicht genau übereinander gelegt werden, um Lasten und Kräfte gleichmäßig im Mauerkörper zu verteilen und keine unbeabsichtigten Sollbruchstellen anzulegen. In vielseitiger Weise zueinander versetzt schaffen Ziegelverbände so optisch ansprechend gestaltete Fassaden.

Dabei entscheiden oft Zentimeter über die jeweilige Ausstrahlung eines Gebäudes: Je nachdem ob einzelne Klinker nach rechts oder links versetzt angeordnet werden, erhält das Haus einen eher harmonischen oder vielmehr lebendigen Ausdruck. Zusammen mit diversen Klinkerfarben, Oberflächenstrukturen und Fugenausführungen tragen variantenreiche Verbandformen dazu bei, Häuserfassaden nahezu beliebig zu gestalten - ganz nach dem persönlichen Geschmack der Bauherren.

Wie abwechslungsreich Terca Vormauerziegel-Fassaden aussehen können, beweisen beliebte Verbandarten wie Kreuz-, Kopf- oder Läuferverband. Während sich der klassische Läuferverband beispielsweise durch seine ausgesprochen ruhige Optik auszeichnet, setzen insbesondere Zierverbände reizvolle Akzente. Dies ist auf die jeweilige Anordnung oder auch Farbwechsel der Ziegel zurückzuführen.

Versetzt der Verarbeiter bei der klassischen Variante jede zweite Klinkerreihe um einen halben oder einen viertel Stein gegenüber der vorherigen Steinreihe, bieten Zierverbände mehr als ein Dutzend Arten, Stein auf Stein zu setzen. So werden beispielsweise beim so genannten Kopfverband die Ziegel vorher in der Mitte durchgeschlagen und die Kopfseiten nach vorne sichtbar vermauert. Wohingegen beim Kreuzverband von Lage zu Lage ein Wechsel von längs- und kopfseitig vermauerten Klinkern stattfindet.

Einige Ziegelverbände tragen den Namen ihrer traditionellen Verbreitungsgebiete, wie z.B. der Holländische, Flämische oder Schlesische Verband. Letzterer zeichnet sich durch die gleichmäßige Abfolge von zwei oder drei Läufern (= längs vermauerte Klinker) auf einen Kopf aus.

Dank der vielfältigen Verbandarten muss keine Klinkerfassade der anderen gleichen. Zusammen mit einem großen Variantenreichtum an Farb- und Stilvariationen bietet die Wienerberger Ziegelindustrie das in Deutschland umfassendste Verblender-Sortiment für eine abwechslungsreiche Architektur.

Zierverbände, z.B. über Fenster- und Türlaibungen, verleihen jeder Klinkerfassade eine ganz besondere Optik. Vormauerziegelfassaden bieten darüber hinaus optimalen Schutz vor Wind und Wetter und ersparen auf Jahrzehnte jeden Instandhaltungsaufwand.

Unterschiedliche Vermauerungsformen von Vormauerziegeln ermöglichen eine variantenreiche Architektur. Oft sind es nur ein paar Zentimeter nach rechts oder links, die entscheiden, ob die Fassade eine ruhige oder lebhafte Ausstrahlung hat.

Unterschiedliche Vermauerungsformen von Vormauerziegeln ermöglichen eine variantenreiche Architektur. Oft sind es nur ein paar Zentimeter nach rechts oder links, die entscheiden, ob die Fassade ruhige oder lebhafte Ausstrahlung hat.
Bilder: Wienerberger Ziegelindustrie