Vorsicht: Schnee-Lawine - Schneefanggitter schützen!

Vorsicht: Schnee-Lawine - Schneefanggitter schützen!

Bei Dach-Lawinen haftet der Hausbesitzer

Weiße Landschaften, zugeschneite Dächer - doch bei Tauwetter rutscht nasser, schwerer Schnee vom Dach. "Ohne Schneefang-Gitter oder Schneestopper geraten Hausbesitzer schnell in Haftung für daraus entstandene Schäden," weiß Oliver Kortendieck, Experte von Nelskamp (Schermbeck). Jeder Hersteller von Dachsteinen oder Ziegeln hat solches Zubehör im Programm. Kommt es durch Schnee zu Personen- oder Sachschäden, prüft die Versicherung, ob der Hauseigentümer seiner Sorgfaltspflicht nachgekommen ist. Fanggitter sind eine wichtige Schutzmaßnahme gegen Dach-Lawinen. Sie halten den Schnee auf, schützen vor der weißen Pracht von oben.

"Schneefangzubehör wie Gitter oder Schneestopper sollten vor der neuen Dach-Eindeckung geplant werden", rät Kortendieck. Nelskamp bietet dieses Sonderzubehör für alle Dachsteine und Ziegel-Formen des Sortiments.

In schneereichen Gebieten empfehlen sich zusätzlich oder alternativ auch Schneestopper. Diese geformten Metallbügel (in allen Dachfarben) verhindern, dass der Schnee zusammenrutscht und die Dachkante zu sehr belastet. Außerdem wirkt die geschlossene Schneedecke als zusätzliche Isolierschicht. Schneestopper sind einfach anzubringen - auch im nachhinein (Information unter: www.nelskamp.de).

Wenn Hauseigentümer das Herabrutschen des Schnees nicht vollständig verhindern können, müssen sie geeignete Maßnahmen treffen. Im Zweifelsfall muss mit Warnschildern auf die Lawinen-Gefahr hingewiesen werden (Amtsgericht Karlsruhe AZ 2 C 299/98).

Schneefang-Gitter schützen vor Dach-Lawinen: Hausbesitzer sollten rechtzeitig prüfen, ob ihr Dach "schnee-sicher" ist.