Was gehört zum Innenausbau ?

Innenausbau

Was gehört dazu?
Der Innenausbau besteht aus mehreren unterschiedlichen Gewerken und kann erst dann begonnen werden, wenn sämtliche Arbeiten an den Außenwänden einschließlich der Dacheindeckung beendet sind. Selbst die eventuellen Klinkerarbeiten am Haus müssen abgeschlossen sein, weil zum Innenausbau auch noch das Einsetzen der Fenster und Türen gehört. Wenn beispielsweise die Verklinkerung des Hauses noch nicht abgeschlossen ist und die Fenster eingebaut werden, könnte es unter Umständen passieren, dass direkt an den Fensterrahmen ein Spalt entsteht, weil die Klinker mit der Dämmung hinterher leider über den Fensterrahmen hinaus abstehen und somit die angebrachte Dämmung wirkungslos ist.

Die einzelnen Gewerke
Einen ganz wichtigen Teil des Innenausbaus nimmt das Einschlämmen des Fußbodens mit Estrich ein. Wird allerdings eine Fußbodenheizung angebracht, so müssen die Schläuche der Fußbodenheizung zuerst verlegt werden und anschließend mit Estrich bedeckt werden. Ebenfalls ziemlich am Anfang des Innenausbaus müssen die Heizungsrohre im ganzen Haus verlegt werden, da sie unter Putz gelegt werden müssen. Wenn die Fenster und Türen eingebaut sind und die Heizungsanlage fertig installiert ist, muss das ganze Haus zunächst einmal über mindestens 24 Stunden durchgeheizt werden, um noch eventuell vorhandene Feuchtigkeit aus den Wänden herauszubekommen. Erst wenn die Heizperiode abgeschlossen ist, können auch die Fliesenleger mit ihrer Arbeit beginnen.

Der Trockenbau
Ganz gleich, ob ein Haus neu gebaut, ausgebaut oder nur komplett saniert wird, das Zauberwort hierfür heißt Trockenbau. Zunächst wird aus Aluminiumschienen ein Gestell errichtet, an welchem Platz genau die Wand stehen soll. Dann wird in dieses Gestell die Dämmung eingebracht, die hinterher mit Gipskartonplatten verschlossen wird und somit eine Wand entsteht. Die kleinen Zwischenräume werden mit Spachtelmasse verspachtelt, sodass am Ende eine ganz glatte Wand dem Besitzer entgegen strahlt. Allerdings kann man zum Anbringen von Bildern und anderen Gegenständen keine normalen Dübel verwenden, sondern muss speziell für den Trockenausbau gefertigte Dübel verwenden, da ein normaler Dübel in der Dämmung keinen Halt findet.

Dachausbau und Fliesen
Zum Innenausbau gehört auch die richtige Dämmung des Daches, da hier eine der meisten Wärmebrücken entstehen kann. Wer eine Zwischendämmung gewählt hat, braucht bei der Dämmwolle nur das Maß zwischen den Sparren haben und anschließend die Glaswolle plus einen Zentimeter Zugabe zurechtschneiden und zwischen die Sparren klemmen. Durch die Struktur der Glaswolle vernetzen sich die einzelnen Teile, sodass hinterher keine Wärme mehr durch die Zwischenräume und Sparren entweichen kann. Die Fliesenleger können auch erst nach dem ersten kompletten Heizvorgang ihre Arbeit beginnen. Normalerweise werden nur die Küche und das Bad gefliest, doch beim Einbau einer Fußbodenheizung ist es aus Heizungsgründen einfach besser, wenn die gesamte mit einer Fußbodenheizung ausgestattete Fläche mit Bodenfliesen gefliest wird. Der Innenausbau nimmt die meiste Zeit bei einem Neubau in Anspruch.