Was ist drin in Lacken und Farben?

Was ist drin in Lacken und Farben?

Lacke und Farben sind hochkomplexe chemische Gemische. Aber alle Rezepte greifen auf fünf Komponenten zurück, ohne die es nicht geht. Da sind zunächst die Pigmente - sehr feinteilige, unlösliche Stoffe, die aus der Natur gewonnen oder synthetisch hergestellt werden und den Farbton bestimmen. Hinzu kommen natürliche Füllstoffe, die der Beschichtung die gewünschte Strapazierbarkeit geben, sowie Bindemittel wie z.B. Acryl- oder Alkydharze, die den eigentlichen Lackfilm bilden. Mit Hilfe von Additiven lassen sich zahlreiche vorteilhafte Produkteigenschaften erzielen, z.B. ein gleichmäßiges Verlaufen des Lackes beim Streichen. Alle Komponenten werden durch Lösemittel in leicht verarbeitungsfähigem Zustand gehalten. Organische Lösemittel sorgen zugleich für schnelles Trocknen. Sie belasten allerdings auch die Umwelt und können bei unsachgemäßem Gebrauch Gesundheitsschäden hervorrufen. Auf vielen Lackdosen prangt der Blaue Engel. Dieses von der Jury Umweltzeichen verliehene Ökosiegel kennzeichnet umweltverträgliche Produkte und soll beim Kauf als Orientierung dienen. Es ist wichtig zu wissen, dass damit Produkte ausgezeichnet werden, die umweltschonender sind als konkurrierende Erzeugnisse. Das entscheidende Blaue-Engel-Kriterium bei Lacken ist der jeweilige Anteil an Lösemitteln. Dabei ist zu beachten: Auch wenn der Blaue Engel drauf ist, sind durchaus Lösemittel drin. Das Zeichen besagt hier nur, dass der Lösemittelanteil geringer ist als der von Konkurrenzprodukten. Der Lack- und Farbenindustrie ist es in den vergangenen Jahren übrigens gelungen, den Lösemittelanteil ihrer Produkte drastisch zu senken.