Wie dick darf / soll der Innenputz eigentlich sein ?

Hallo, eine Frage für Maler und Verputzer: gibt es einen Norm, Din wie stark ein Kalkzementputz im Innenbereich aufgetragen werden darf, bzw. soll damit er nicht reißt ? Mein Problem, in unserem Kellerraum ist der Kalkzementputz gestern NUR 0,5 cm dick vom Verputzer aufgetragen worden, sogar für einen Laien wie mich scheint das was Dünn zu sein. Nun seh ich heute morgen das der Putz schon an den Stegbandleitungen gerissen ist, und das nach einem Tag.. Die Mauerwände sind aus Porenbeton gemacht worden, darauf wurde dann einen Aufbrennsperre gestrichen, ich glaub die war von Knauf, der Putzer will jetzt schon das Putzsilo abbauen und das dann später mit mir klären, bei Bedarf noch einen Schicht Zementputz auftragen... Das hört sich für mich alles nicht richtig an, noch einen Frage, der Putz der auf den Boden und hinter die Rohre gefallen ist, hat der Putzer die Pflicht diesen Dreck zu entfernen, er meint das gehört nicht zu seinen Arbeiten.....

Hallo ich habe mal eine

Hallo ich habe mal eine frage.wann nimmt man beim innenputz einen Maschinenputz, einen Haftputz oder einen Zementputz?und wie muss die untergrundbehandlung sein?

Neubau Kellerarbeiten

Guten Tag, ich bin Baukaufmann im Bereich Hochbau Fachrichtung: Innen-, Außenputz,WDVS und Sanierung Laut den allgemeinen Erfahrungswerten die für das Verputzerhandwerk gelten muss ein Kalkzementputz, einlagig,Mörtelgruppe: PIIb gefilzt nicht geglättet !! (bitte verbautes Material durch Verpackungsreste überprüfen) mindestens 15 mm an der dünnsten Stelle gemessen sein um nicht zu reißen und richtig abzubinden. Eine Aufbrennsperre als Vorbehandlung ist richtig aber 5 mm als Putzdicke ist 100 % FALSCH und ein gravierender BAUMANGEL. Baustellensäuberung ist eine Pflicht für den Putzer.BAUMANGEL Die Leistung ist nicht Fachmännisch ausgeführt worden laut VOB ist bei gültigem Recht durch einen Vertragsabschluss bei Auftrag die Zahlung auszusetzen bis der BAUMANGEL durch die Putzfirma behoben worden ist. Sie erreichen mich unter patrick.stuwe@freenet.de für weitere Fragen.