Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH, Gelsenkirchen!

Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH, Gelsenkirchen!

Indien boomt. Internationales Energysymposium "Focus on India", 6-8.
November 2006 - Wissenschaftspark zeigt Einstiegschancen für die
Energiebranche im Wachstumsmarkt Indien aufGelsenkirchen (iwr-pressedienst) - Indien boomt. Mit Wachstumsraten
nahe 10% wird Indien in den kommenden Jahrzehnten zur drittgrößten
Volkswirtschaft der Erde hinter China und den USA aufsteigen und massiv in
Energieerzeugung und -infrastruktur investieren. Mit dem internationalen
Symposium "New Energy Markets 2006 - Focus on India" zeigt der
Wissenschaftspark Gelsenkirchen vom 6.-8. November 2006 Einstiegschancen
für die deutsche Energiebranche auf - vor allem in den Bereichen
Solarenergie, Bioenergie und Kraftwerkstechnik.

Indische Experten werden aus erster Hand über die Marktentwicklung,
aktuelle Rahmenbedingungen und Kooperationsmöglichkeiten informieren.
Deutsche Unternehmen werden über ihre Erfahrungen im indischen
Energiemarkt berichten. Das Symposium wird von einer Kooperationsbörse,
einer Ausstellung und Exkursionen zu Projekten und Unternehmen begleitet.
Die Deutsch-Indische Handelskammer in Mumbai (Bombay) wird als
Veranstaltungspartner mit einer indischen Unternehmensdelegation nach
Gelsenkirchen reisen.

Die Veranstaltung wird vom Land Nordrhein-Westfalen und der Europäischen
Union gefördert und von folgenden Organisationen unterstützt: Federation
of Indian Chambers of Commerce and Industry (FICCI), The Energy Resources
Institute (TERI), Ostasiatischer Verein e.V., Bundesverband Erneuerbare
Energien (BEE), Bundesverband Solarwirtschaft (BSW), Landesinitiative
Zukunftsenergien NRW und Kompetenznetzwerk Kraftwerkstechnik NRW.

Der Aufschwung in den Wirtschaftsmetropolen und die Bekämpfung der
"Energiearmut" auf dem Land werden in Indien massive Investitionen in die
Energieerzeugung und -infrastruktur erfordern. Die Internationale
Energieagentur schätzt den Investitionsbedarf bis 2030 auf über 700
Milliarden US-$. Der Kraftwerkspark soll nach Angaben des indischen
Stromministeriums allein zwischen 2008 und 2012 um mehr als 100.000 MW
wachsen, wozu Investitionen in Höhe von rund 150 Milliarden Euro benötigt
werden. Unter der Devise "Strom für alle indischen Haushalte" sollen
140.000 bisher unversorgte Dörfer bis 2012 mit Energie versorgt werden.
Aufgrund der zum Teil großen Entfernungen zu den Stromnetzen wird die
dezentrale Erzeugung auf Basis erneuerbarer Energietechnologien dabei eine
große Rolle spielen.

"Wir bieten mit unserem nunmehr vierten internationalen Symposium eine
Plattform für den Informationsaustausch und die Stärkung von
Wirtschaftsbeziehungen, um das Wachstum im Bereich moderner
Energietechnologien weltweit voran zu bringen", so Dr. Heinz-Peter
Schmitz-Borchert, Geschäftsführer des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen.

Weitere Informationen unter htt://www.wipage.de/energy

Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Jüttemann,
Wissenschaftspark Gelsenkirchen, zur Verfügung:

Wissenschaftspark Gelsenkirchen GmbH
Munscheidstr. 14, D-45886 Gelsenkirchen
Projektgruppe Zukunftsenergien
Tel: +49-(0)209.167-1011
Email: energie@wipage.de

Gelsenkirchen, den 29. September 2006