Wohnen im Alter - schon bei der Planung einiges beachten !

Schon beim Erstellen des Grundrisses ( Bauplan ) sollte für das Alter vorgesorgt werden !

In der Regel baut eine Familien einmal im Leben ein Haus - das heiß, auch wenn ein Bauherr im jungen Alter das Traumhaus plant und baut, sollte schon für die Zukunft ( Rentenalter ) einige mitgeplant werden !

Natürlich denkt ein Bauherr/Bauherrin mit Anfang 30 oder 40 noch nichts ans Alter, doch ist eine rechtzeitige Planung ( wenige Treppen, Keller notwendig ? wenig Schwellen, breite Türen, vielleicht später für einen Rollstuhl, eine ebene Duschtasse usw. ) die schon beim Bau des Hauses einbezogen wird sehr wichtig, Umbaurbeiten an einem fertigen Haus sind um einiges höher als wie die Umsetzung beim Neubau !

Große Probleme bereiten steile und schmale Treppen wenn ein Hausbewohner ein gewisses Alter erreicht hat, natürlich kann man dann auf einen Treppenlift zurückgreifen, welcher aber schnell mit 10.000 und mehr Euros zu Buche schlagen kann !

Einige Massivhausbauer/Fertighaushersteller haben diesen Trend erkannt und bieten spezielle auf die "Zukunft" abgestimmte Haustypen an, die ein Wohnen/Leben auch im Alter z.B. auf einer Ebene ( nur EG, kein DG usw. ) möglich macht - Planung von vornherein ist das wichigste !!!!