Wohnung vermieten

Manche Wohnungen werden frisch renoviert vermietet, das heißt, es findet sich eine Einbauküche vor und eventuell auch ein Teppichboden.

Der Teppichboden gehört in diesem Falle zur Einrichtung, wobei es gleichgültig ist, ob der Teppichboden tatsächlich vom Vermieter gelegt wurde oder vom Vormieter. In jedem Falle muss der Teppich, genau wie die Einbauküche, pfleglich behandelt werden. Natürlich wird sich der Teppichboden mit der Zeit abnutzen, dann muss er nicht zusätzlich bezahlt werden, er ist mit der Miete abgegolten. Aber eigentlich sind die Vermieter ganz offen für neue Teppiche, wenn Sie ihn also wechseln wollen, sollten Sie vorher mit dem Vermieter sprechen. Wenn Sie die Kosten für einen neuen Teppichboden übernehmen wollen, wird ein Vermieter meistens nichts dagegen haben.