Die Glaser werden sich um diesen Job reissen, sollte Jemand der Wohnung die Fenster einschmeissen!

Durch das fast vollständig verglaste Treppenhaus gelangt man über einen wendelartigen Treppenabsatz in die 2. Etage und somit direkt zur Haustür dieser verspielten Dachgeschoss-Maisonette-Wohnung, durch deren Durchgang sich der angrenzende Wohnungsflur erschließt. Das deckenhoch geflieste Badezimmer ist in einem schlichten Weiss gehalten, der Bodenbelag jedoch hebt sich in einem warmen, in Form von Fliesen verlegten Braun-Rot-Ton, im Bad und der gesamten Wohnung von der insgesamt in Weiss gehaltenen Grundnote ab. Der Wohnraum bietet eine großzügige, weit geöffnete Fläche für allerlei Ideen und Mobiliar, von dem aus sich auf der linken Seite die offene Küche mit einem zum Balkon ausgerichteten Fenster befindet. Der Balkon selbst ist vom Wohnzimmer aus begehbar. Ebenfalls vom Wohnraum aus begehbar ist die Wendeltreppe zu dem zugehörigen Dachgeschoss-Bereich. Hier befindet sich das ausgebaute Dachstudio mit zwei separaten, offenen Studioräumen, wobei der rechte Studioraum an Fläche mehr zu bieten hat und der linke Raum eher zur Nutzung als Kinderzimmer einlädt. Der komplette Bereich ist überdeckt von holzverkleideten Dachbalken und lässt dem Ganzen eine leicht rustikale, aber dennoch moderne Note mit anklingen. Auch hier befindet sich ein Badezimmer, das allerdings gleich eine wärmere Atmosphäre ausstrahlt durch die aus warmem Eichenholz bestehende Schrankwand, die genügend Platz für jedermanns Bad-Utensilien bietet. Verlässt man den oberen Bereich wieder, findet sich auf der rechten Seite, angrenzend an das Wohnzimmer, das potenzielle Arbeits-, Kinder- oder Esszimmer. Dieser vielseitig nutzbare Raum wird von zwei gradlinigen und einem Eckfenster zu einem licht durchfluteten Erlebnis.