Zweite Position im deutschen Porenbeton-Markt weiter gefestigt

Zweite Position im deutschen Porenbeton-Markt weiter gefestigt

Sehr zufrieden zeigten sich die fünf mittelständischen Hersteller von Porit mit dem Geschäftsverlauf 2006. Es konnten sowohl die Absatz- als auch die Umsatz- und Ergebnisziele übertroffen werden. Gegenüber 2005 liegt das Absatzplus bei fast 10 % in der Menge, das Umsatzwachstum beträgt mehr als 15 %. Damit konnte Porit seine Position als Nummer zwei bei Porenbeton im deutschen Markt weiter festigen. Zu dieser Entwicklung hat die verbesserte Baukonjunktur maßgeblich beigetragen. Zusätzlich zahlten sich eine kontinuierliche Marktbearbeitung ebenso aus wie der zunehmende Zwang seitens der Anwender zu ökonomisch sinnvoller energiesparender Bauweise. Von dieser Entwicklung wiederum profitierte das Marktsegment Porenbeton überproportional.Auch für 2007 sind die Porit-Hersteller zuversichtlich, dass der Trend zum hochwertigen Wandbaustoff Porenbeton anhält. Positive Impulse werden aus der Intensivierung des Systemgeschäfts mit vorkonfektionierten Wänden, dem flächendeckenden Angebot von Steinen der Güteklasse PP2 0,35 λ = 0,09 sowie aus Stürzen, Flachstürzen und Deckenrandsteinen erwartet.

Die Porit-Hersteller erwarten mit dem auch für 2007 abzusehenden Trend zum hochwertigen Wandbaustoff Porenbeton einen großen Bedarf an Porit-Produkten für den Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhausbau. Foto: Porit