BERENBACH

Anhand des Ortswappens von Berenbach lässt sich zum Teil die Geschichte und geographische Besonderheit des Ortes nachvollziehen. Der Blason des Wappens spricht von einem silbernen Schild mit blauem Wellenbalken über dem ein schwarzes Balkenkreuz zu sehen ist, unten findet sich ein roter, aufsteigender Krumstab. Das Kreuz steht für das Kurfürstentum Köln, dem der Ort im Mittelalter angehörte, der Krumstab für die heilige Brigitta, der die Kirche des Ortes gewidmet ist. Der Wellenbalken verweist auf den Hißbach, der Berenbach zweiteilt. Der Ort wurde 1970 während der Neuordnung vom Landkreis Mayen dem Landkreis Daun zugewiesen. In der Statistik steht Berenbach, in dessen Ortsmitten die Kaiserlinde an den Sieg über Napoleon Bonaparte in der Völkerschlacht bei Leipzig im Jahre 1813 erinnert, mit 184 Einwohnern und einer Fläche von 3,15 Quadratkilometern.