"Pimp your garage" – Garagenzubehör mit Idee

Wer eine Garage sucht, der möchte vor allem eins: sein Auto vor Witterung und Diebstahl schützen. Gleichzeitig gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie aus Ihrer Garage einen Zusatznutzen ziehen können – vor allem, wenn es eine Fertiggarage ist. Hier ein paar Anregungen: Innenraum sinnvoll nutzen Was will man nicht alles in der Garage unterbringen: Fahrräder, Winterreifen, Garten- und Sportzubehör – und natürlich das Auto. Hier gilt es, den vorhandenen Stauraum optimal zu nutzen und gleichzeitig ein sinnvolles Ordnungssystem zu schaffen, damit alles griffbereit liegt, wenn es gebraucht wird. Eine Möglichkeit ist natürlich, selbst Regale zu kaufen und anzubringen. Bevor Sie sich dafür entscheiden, fragen Sie doch einmal bei Ihrem Garagenhersteller nach. Einige Hersteller bieten gut durchdachte und auf ihre Garagen angepasste Ordnungssysteme an, die jederzeit einfach verändert oder erweitert werden können. Vielleicht ist ja das Richtige für Sie dabei? Regenwasser nutzen Gerade im Sommer benötigen Sie öfters Wasser, um Ihre Pflanzen zu gießen. Eine günstige Alternative zum Leitungswasser ist Regenwasser. Wie wäre es also, wenn Sie das Regenwasser, das auf Ihre Garage fällt, einfangen und sammeln würden? Durch die Kiesschicht auf dem Dach gefiltert, kann das Wasser in einem Sammelbehälter in der Garage geleitet werden. Mit einem Wasserhahn können Sie nun einfach dieses Wasser entnehmen. Alternativ kann auch ein Wassertank unterhalb der Garage installiert werden, in dem noch deutlich mehr Wasser aufbewahrt werden kann. Trockene Luft in der Garage Fast jeder Autofahrer kennt es: An regnerischen oder verschneiten Tagen ist es schwierig, die Feuchtigkeit zum Schutz des Autos aus der Garage zu bekommen. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie können das Garagenfenster öffnen, die Nässe herauskehren oder das Auto bereits vor der Garage vom Schnee befreien. Doch es geht auch angenehmer! Es gibt ein Gerät (sog. Luftzirkulationsgeräte), das durch Luftzirkulation Staunässe und Kondenswasser weitestgehend verhindern können. Es lässt sich ganz einfach per Fernbedienung starten und schaltet sich nach einer festgelegten Zeit selbstständig wieder ab. Nach unserem Kenntnisstand gibt es diese Technologie derzeit von den Herstellern ZAPF und Kesting. Tipp: Wenn Sie die Neuanschaffung einer Garage planen, bedenken Sie am besten im Vorfeld diese unterschiedlichen Zusatznutzungsarten. Denn es ist möglich, selbst Standardgaragen gegen überschaubare Zusatzkosten etwas länger oder breiter zu bekommen – darum überlegen Sie am besten vorher, ob es im Zweifelsfall nicht „ein wenig mehr Garage“ sein darf.