Schieferdach mit runden Formen

Schieferdach mit runden Formen

Eine rundherum gelungene Dach-Idee

Auf dem Dach gilt aktuell die Devise "Natur statt Norm", wie runde Dächer mit Schieferdeckung eindrucksvoll beweisen. Die Experten des Online-Portals dach.de haben diese extravagante Dachform für Individualisten näher unter die Lupe genommen.

Eine runde Dachform verleiht dem Haus ein einmaliges Aussehen und sorgt für Aufsehen in der hierzulande typischen, geometrischen Einheitsarchitektur. Die Experten von dach.de, dem führenden Online-Portal rund ums Thema Dach, klären auf, was es mit dieser außergewöhnlichen Dachform auf sich hat. Es sind vor allem Individualisten, die bei der Planung ihres Daches auf runde Formen setzen, sagen die dach.de-Experten. Dabei ist eine fließende Dacharchitektur ein raffiniertes Stilmittel, um ein Einfamilienhaus in ein echtes Unikat zu verwandeln. Egal ob rustikal oder verspielt - mit runden Dächern lassen sich unterschiedlichste Wirkungen erzielen. Gemeinsam ist allen runden Dächern die charakteristische Note, die diese ihrer ungewöhnlichen Form verdanken.

Von der Natur inspirierte, geschwungene Dächer strahlen rundherum Originalität und Homogenität aus. Dabei fügt sich das Hausdach dank seiner "Rundungen" dezent in die natürliche Umgebung ein. Runde Dächer sind jedoch nicht nur eine aktuelle architektonische Besonderheit, sondern die logische Konsequenz der Rückbesinnung einiger Bauherren auf Naturformen und -materialien.

Denn für die geschmeidige Bauweise kommen nur natürliche Baustoffe in Frage, wie die Experten von dach.de betonen. Mit geometrisch strukturierenden Dachwerkstoffen und Deckungsarten hingegen lassen sich organische Formen nur schwer realisieren. Das ideale Eindeckungsmaterial für runde Dächer ist nach Meinung der Dachexperten natürlicher Schiefer. Mit einer so genannten Wilden Deckung lässt sich das Dach damit vor Ort individuell formen und gestalten.

Die Wilde Deckung ist die wohl außergewöhnlichste Schiefer-Deckart. Sie zeichnet sich durch eine optisch "wilde" Verlegestruktur aus, hinter der aber eine exakte und sorgfältige Meisterleistung steckt. Für die Wilde Deckung werden Schiefer unbehauen an die Baustelle geliefert und erhalten zum Großteil erst vom Dachhandwerker auf dem Dach ihre auf das Dachbild abgestimmte, individuelle Form.

Zudem weisen die dach.de- Experten darauf hin, dass Schiefer nicht nur ein ökologischer, sondern auch ein besonders ökonomischer Baustoff ist mit einer sehr langen Lebensdauer - einhundert Jahre und mehr sind keine Seltenheit. Ein rundes Dach stellt daher die ideale Lösung für Bauherren dar, die nach einer pfiffigen und nachhaltigen Gestaltungsidee für ihr Traumhaus suchen.

Bild: www.dach.de