Seehofer setzt staatliche Förderung für Bauherren durch

Seehofer setzt staatliche Förderung für Bauherren durch

35 Euro Zuschuss pro verbauten Kubikmeter Naturdämmstoff

Auch 2007 wird natürliches Dämmen wieder belohnt: Mit einer rückwirkenden Förderung zum 1. Januar erhalten Bauherren noch bis Jahresende 35 Euro pro verbauten Kubikmeter Naturdämmstoff - das freut auch die Umwelt. Denn Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen leisten durch die langfristige Einlagerung von CO2 in der Pflanzenfaser einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduzierung und wirken sich daher positiv auf das Weltklima aus. Alle förderfähigen Dämmstoffe sind in einer Positivliste zusammengefasst. Diese ist zusammen mit ausführlichen Informationen und dem Antragsformular im Internet unter www.naturbaudirekt.de abrufbar. Natürlichkeit von großem Vorteil

Naturdämmstoffe wie beispielsweise Thermo-Hanf ermöglichen aufgrund ihrer hervorragenden Diffusionseigenschaften das ganze Jahr über Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. Hanf bietet sowohl Wärmedämmung im Winter als auch Hitzeschutz im Sommer und erfüllt dabei die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie des Brandschutzes nach DIN 4102 problemlos. Und das Beste daran: der Staat bezahlt mit.

Denn die Förderung von Naturdämmstoffen geht auch 2007 weiter. Dank der Initiative von Minister Horst Seehofer nimmt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) rückwirkend zum 1. Januar das Markteinführungsprogramm "Einsatz von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen" wieder auf. Entsprechende Anträge können bis Ende 2007 bei der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) eingereicht werden. Aufgrund der rückwirkenden Förderung können auch Antragsteller gefördert werden, die in der Zeit vom 1. Januar bis 21. März Naturdämmstoffe gekauft haben, sofern nicht mehr als drei Monate zwischen Bezahlung der Dämmstoffe und Antragstellung vergehen.

Baubiologe Dieter Schuller von www.naturbaudirekt.de rät daher: "Thermo-Hanf jetzt einsetzen, solange der Zuschuss läuft. Denn dieser Baustoff ist wohngesund und hilft (Energie-)Kosten zu sparen". Schließlich lassen sich mit Thermo-Hanf optimale Dämmwerte erzielen - angesichts steigender Energiepreise ein wichtiges Argument. Dabei eignet sich Thermo-Hanf sowohl für die Dämmung in Dach, als auch in Wand oder Boden. Die Verarbeitung ist schnell und einfach und auch für den Heimwerker in Eigenleistung möglich.

Staatlich geförderter Thermo-Hanf ist daher die ideale Lösung für sparsame Bauherren und Renovierer, die auf ihre Gesundheit und den Schutz der Umwelt achten möchten.