Ungedämmte Decken und Böden nachträglich dämmen

Wenn es um Dämmung geht, denken die meisten an das dämmen von FassadeKlinker, WDVS ) oder Dach ( Zwischensparrendämmung ).

Perfekte Dämmung für kalte Böden und Decken, z.B. Kellerdecken mit PU-Hartschaum DämmplattenDoch auch andere Bereiche/Bauteile am Haus müssen bedacht werden, so z.B. nicht gedämmt Böden und Decken ( Kellerdecke usw. ).

Gerade wenn ungedämmte Bauteile direkt an den Außenbereich oder unbeheizte Räume grenzen kühlen diese Räume aus und sind wegen der sich dort sammelnden Feuchtigkeit ein Nährborden für Schimmel und Co.

Abhilfe z.B. bei ungedämmten Kellerdecken bringt die anbringung von Dämmplatten ( z.B. Powerline KD Dämmplatten in Quattro-Ausführung ) unter die Decke.

Mehr Infos hier Dämmelement für die Kellerdeckendämmung

Bild: RECTICEL Dämmsysteme GmbH