Wetterverhältnisse beim Hausbau

Der Bau von Gebäuden ist starken saisonalen Schwankungen unterlegen.

Im Frühjahr bis hin zum Herbst wird die Baubranche meist sehr belebt, während im Winter mit starken Einbrüchen aufgrund schlechter Wetterverhältnisse zu rechnen ist. Insbesondere während nasser und sehr kalter Wetterphasen muss so mancher Bau sogar gestoppt werden, weil Trocknungszeiten nicht eingehalten werde, können. Im Sommer, bei Sonnenschein, ist eine Hochphase am Bau zu beobachten, die Gebäude aus dem Boden sprießen lässt. Aus diesem Grund ist die Fertigstellung von Gebäuden meist für den Herbst oder das Frühjahr angedacht, da von wettertechnisch, günstigen Bedingungen für die Endphase des Baus ausgegangen wird.